Die richtige Sterilverpackung finden

Die richtige Sterilverpackung sorgt für zuverlässige Sterilisation und Sterilgutlagerung. Wählen Sie ein Verpackungsmaterial, das für die gewünschte Sterilisationsart geeignet ist. Je nach Anwendung kommen unterschiedliche Sterilisationsverfahren zum Einsatz: 

  • Dampfsterilisation 
  • Gassterilisation (Ethylenoxid) 
  • Strahlensterilisation (UV-, Gamma- oder Röntgenstrahlen)
  • Plasmasterilisation 
  • Heißluftsterilisation (nicht mehr empfohlen) 

Tipp: Klicken Sie in den Produktkategorien auf den Filtern-Button und wählen die gewünschte Sterilisationsart aus. Ihnen werden nur dafür geeignete Sterilverpackungen angezeigt. 

Verwenden Sie nur Verpackungsmaterial, das den für Ihre Zwecke geltenden Regelungen und Vorschriften entspricht. Wichtige Normen für Folien, Beutel und Behälter im Zusammenhang mit der Sterilisation von Medizinprodukten sind: 

  • DIN EN 868-5 - Norm für Medizinprodukte, die in ihrer Endverpackung sterilisiert werden. Teil 5 der Norm beschreibt die Anforderungen an siegelfähige Beutel und Folienschläuche.
  • EN ISO 11607-1 - Anforderungen an Materialien und Sterilbarrieresysteme für Medizinprodukte, die in der Endverpackung sterilisiert werden. 
  • EN ISO 11607-2 - Validierungsanforderungen an Prozesse der Formgebung, Siegelung und des Zusammenstellens. 
    Zum Beispiel Hinweise für mehrfache Seitenversiegelung und Mindestabstände der Seitenversiegelung vom Folienrand.

Stimmen Sie Art und Größe der Sterilgverpackung auf das Sterilisiergut ab: 

  • Mehr Höhe für sperrige Gegenstände einplanen (ggf. Faltenfolie oder Headerbags verwenden) 
  • Sterilisationskrepp eignet sich zum Verpacken großer und sperriger Gegenstände 
  • Spitze Gegenstände mit Stichschutzkappen versehen
Die richtige Sterilverpackung finden Die richtige Sterilverpackung sorgt für zuverlässige Sterilisation und Sterilgutlagerung. Wählen Sie ein Verpackungsmaterial, das für die gewünschte... mehr erfahren »
Fenster schließen

Die richtige Sterilverpackung finden

Die richtige Sterilverpackung sorgt für zuverlässige Sterilisation und Sterilgutlagerung. Wählen Sie ein Verpackungsmaterial, das für die gewünschte Sterilisationsart geeignet ist. Je nach Anwendung kommen unterschiedliche Sterilisationsverfahren zum Einsatz: 

  • Dampfsterilisation 
  • Gassterilisation (Ethylenoxid) 
  • Strahlensterilisation (UV-, Gamma- oder Röntgenstrahlen)
  • Plasmasterilisation 
  • Heißluftsterilisation (nicht mehr empfohlen) 

Tipp: Klicken Sie in den Produktkategorien auf den Filtern-Button und wählen die gewünschte Sterilisationsart aus. Ihnen werden nur dafür geeignete Sterilverpackungen angezeigt. 

Verwenden Sie nur Verpackungsmaterial, das den für Ihre Zwecke geltenden Regelungen und Vorschriften entspricht. Wichtige Normen für Folien, Beutel und Behälter im Zusammenhang mit der Sterilisation von Medizinprodukten sind: 

  • DIN EN 868-5 - Norm für Medizinprodukte, die in ihrer Endverpackung sterilisiert werden. Teil 5 der Norm beschreibt die Anforderungen an siegelfähige Beutel und Folienschläuche.
  • EN ISO 11607-1 - Anforderungen an Materialien und Sterilbarrieresysteme für Medizinprodukte, die in der Endverpackung sterilisiert werden. 
  • EN ISO 11607-2 - Validierungsanforderungen an Prozesse der Formgebung, Siegelung und des Zusammenstellens. 
    Zum Beispiel Hinweise für mehrfache Seitenversiegelung und Mindestabstände der Seitenversiegelung vom Folienrand.

Stimmen Sie Art und Größe der Sterilgverpackung auf das Sterilisiergut ab: 

  • Mehr Höhe für sperrige Gegenstände einplanen (ggf. Faltenfolie oder Headerbags verwenden) 
  • Sterilisationskrepp eignet sich zum Verpacken großer und sperriger Gegenstände 
  • Spitze Gegenstände mit Stichschutzkappen versehen
Zuletzt angesehen